Am 24.06.2020 hat die ESchT ihre Sachstandsdarstellung "Aspekte zum Schutz von Wasservorkommen" vom 29.05.2019 veröffentlicht.

Am 21.03.2019 hat die ESchT ihre Kurzstellungnahme zur Methodik der Auswahl von Alternativen der Oberflächeninfrastruktur in den Standortregionen veröffentlicht.

Am 26.01.2018 hat die ESchT ihre Empfehlungen der ESchT für Etappe 3 des Schweizer Sachplanverfahrens geologische Tiefenlager veröffentlicht.

Am 09.03.2017 hat die ESchT ihre Stellungnahme zum grenzüberschreitenden Zugang zu Rechtsschutz zugunsten von Privatpersonen, Umweltverbänden und Gemeinden in Bezug auf Schweizer geologische Tiefenlager veröffentlicht.

Am 31.01.2017 hat die ESchT ihre "Mitteilung zur Übertragbarkeit der ESchT-Stellungnahme zur UVP-VU vom 12.10.2015 für die UVP-VU zur Variante NL-2-Kombi" veröffentlicht.

Am 31.01.2017 hat die ESchT ihre Stellungnahme zum 2x2-Vorschlag der Nagra veröffentlicht.

Am 12.10.2015 hat die ESchT ihre Stellungnahme zur UVP-Voruntersuchung geologische Tiefenlager veröffentlicht.

Am 19.08.2015 hat die ESchT ihre Stellungnahme zum „Konzept Anpassung und Aufgaben der Standortregionen in Etappe 3” veröffentlicht.

Am 22.07.2014 hat die ESchT ihre Stellungnahme zu den Planungsstudien der Nagra für die Oberflächenanlage eines geologischen Tiefenlagers veröffentlicht.

Am 26.08.2013 hat die ESchT ihre Stellungnahme zur Auswahl von möglichen Standorten für die Oberflächenanlagen für ein Tiefenlager in der Standortregion Nördlich Lägern mit dem Titel "Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen gewährleisten!" veröffentlicht.

Am 25.04.2013 hat die ESchT einen Kommentar zum Memorandum von Prof. Wildi vom 08.03.2013 veröffentlicht.

Am 06.09.2012 hat die ESchT ihr Positionspapier zu Teil 1 (Zwischenbericht) der „Sozioökonomisch-ökologischen Wirkungsstudie SÖW für den Standortvergleich in Etappe 2“ veröffentlicht.

Am 11.06.2012 hat die ESchT ihre Kurzstellungnahme zur Platzierung der Standortareale für die Oberflächenanlage der geologischen Tiefenlager sowie zu deren Erschließung veröffentlicht.

Am 31.05.2011 hat die ESchT ihre "Stellungnahme zum Abschluss der ersten Etappe des Schweizer Standortauswahlverfahrens für ein geologisches Tiefenlager – Anforderungen an Etappe 2" veröffentlicht.

Am 15.02.2011 hat die ESchT Ihre Kurzstellungnahme zur "Ausgestaltung der Regionalkonferenzen als Instrument der regionalen Partizipation bezogen auf den der ESchT bekannten Verfahrensstand" in Hinblick auf den bevorstehenden Beginn der regionalen Partizipation veröffentlich.

Am 02.11.2010 hat die ESchT ihre Mitteilung "Auf dem Erreichten aufbauen - Herausforderungen annehmen" veröffentlicht. Es werden grundsätzliche Aspekte im Ausblick auf die zweite Etappe des Schweizer Standortauswahlverfahrens aus deutscher Sicht erläutert.

Am 11.03.2010 hat die ESchT den dritten Teil ihrer Stellungnahme veröffentlicht, in dem die Fragen der Begleitkommission Schweiz (BeKo) und des Bundesumweltministeriums (BMU) explizit aufgeführt und beantwortet werden.

Am 05.03.2010 hat die ESchT den zweiten Teil ihrer Stellungnahme zur ersten Etappe des Schweizer Standortauswahlverfahrens für ein geologisches Tiefenlager veröffentlicht. In Teil II werden die sicherheitstechnischen und geowissenschaftlichen Aspekte analysiert und bewertet.

Am 10.11.2009 hat die ESchT den ersten Teil ihrer Stellungnahme zur ersten Etappe des Schweizer Standortauswahlverfahrens für ein geologisches Tiefenlager veröffentlicht. Darin werden die nicht-technische Aspekte, insbesondere die Partizipation und Standortdefinition, bisherige Planungen bei raumordnerischen und sozio-ökonomischen Auswirkungen, erläutert.